© dpa
Mega-Strafe für die Deutsche Bank

US-Aufseher haben der Deutschen Bank wegen verbotener Absprachen am Devisenmarkt eine Millionenstrafe aufgebrummt. Das Geldhaus habe einer Zahlung von 205 Mio. Dollar wegen früherer Verstöße gegen New Yorker Finanzgesetze zugestimmt, teilte die dortige Finanzbehörde DFS mit.

Die Deutsche Bank zeigte sich in einem Statement erleichtert, dass die Ermittlung der DFS beigelegt werden konnte. Die Strafzahlung sei komplett durch bestehende Rückstellungen gedeckt.