© dpa
Tränenausbruch wegen Trump-Regierung

Die bekannte US-Fernsehmoderatorin Rachel Maddow ist in ihrer täglichen Live-Sendung in Tränen ausgebrochen. Das passierte, als sie eine Meldung über die Trennung von Familien an der US-Grenze verlesen wollte. "Die Trump-Regierung hat Babys und kleine Kinder ...", begann sie, konnte den Satz aber nicht beenden.

Auf Twitter entschuldigte sich die 45-Jährige kurz darauf: "Ugh, es tut mir leid. Es ist mein Job, im Fernsehen sprechen zu können."