© dpa
YouTube führt Abogebühren ein

YouTube-Stars sagt man gern klingelnde Kassen nach. Durch Werbespots und Product Placements können Youtuber gutes Geld verdienen. Als die Plattform ihre Algorithmen und Monetarisierungs-Richtlinien änderte, soll für viele Creators der Umsatz eingebrochen sein. Das will Youtube wohl wieder gutmachen:

Wie die Google-Tochter über ihren offiziellen Blog verkündet, soll es Kanälen mit mehr als 100.000 Abonennten in Zukunft möglich sein, Abogebühren zu verlangen.